Home
Über uns
Meerigarte
Regenbogenbrücke
Haltung und Links
Impressum & Kontakt
Gästebuch
   
 


Im Juli mussten wir uns vom letzten unserer Meeri seit dem ersten Gehege im 2007 verabschieden. Ivana hat uns endgültig verlassen. Sie musste viel Kämpfen um ihre Gesundheit war aber bis zum Schluss aktiv und wuselte umher. Danke Ivana.

Nun teilen sich Pönk und Puki den Meerigarte. Schon bald aber gibts neue Wusel. (Foto folgt).


Im 2013 mussten wir uns gleich von zwei Mädels verabschieden. Zuerst hat uns Lisi verlassen und ein paar Monate später Lotti.

Lisi

Lotti

Seitenanfang


Der meerigarte wieder einmal etwas anders gestellt,
damit es unseren Muigern nicht langweilig wird.


Puki freundet sich mit Lucky an. Von Lucky mussten wir uns bald darauf verabschieden, leider.


Pönk hat den Überblick.


Lotti mit Kurzhaarfrisur.


Auch dieses Jahr haben unsere Ladys wieder gebastelt auf den Muttertag. Wir haben eine Hängematte gebaut.

Auf der einen Seite ist eine Wasserflasche integriert, die drei übrigen Seiten sind offen.

Zudem haben wir auf dem Dach einen Steg eingeplant, mit dem sich eine Verbindung zu den anderen Etagen herstellen lässt.

Seitenanfang


Hier wieder einmal eine Gesamt-Sicht unseres Meerigarte Paradieses.

Die sieben Meeris könnten eine Rundreise über die Etagen antreten.
Wir merken aber immer mehr, dass wir schon ein kleines Altersheim haben und die Wusel nicht mehr so mögen.

Unser Häusschen Meerigarte Traum mit zwei Etagen macht sich gut zwischen den Tischen.

Immer ein besoneres Leckerli. Wenns frisches Gras gibt kommen Sie alle.  
Hier sind Lucky, Lilly, Stella und Lisi beim futtern .

Seitenanfang


Ende Juli haben haben wir festgestellt, dass es Lilly nicht mehr so gut geht.
Sie hat Gewicht verloren und schläft sehr viel. Wir haben Sie darum zusammen mit
Lola in unser Krankenlager verlegt.
Schnell mussten wir feststellen, dass dies Lilly nicht behagt von der übrigen Gruppe getrennt zu sein.
Sie hat weiterhin an Gewicht verloren, daher haben wir Sie wieder in unseren Meerigarte zurück-gelassen.
Sie hat sich dann nochmals aufgebäumt und wieder Gewicht zugelegt bis Sie uns am 07.08.2011 engültig über die Regenbogenbrücke verlassen hat.
Tschüss Maus! Und Danke Dir!


Unsere beiden Sonnenscheine haben mit Papa gebastelt für den Muttertag.
Es ist dieses mal nur etwas kleines, dafür mit umso mehr Liebe gemacht.
Wir haben aus Holz einen meerigarte-Bogen herausgesägt, geschliffen und mit dem Holz-Brenngerät verziert.

Es hat uns viel Spass gemacht. Am Sonntag war Mama richtig gerührt, da waren Larissa und Leonie aber Stolz auf sich!

Seitenanfang


Wir haben wieder ein bisschen gebastelt. Entstanden ist das neue Meeri-Zuhause "Meerigarten-Traum". Auf zwei Etagen können unsere Muigers herumwuseln und schlafen. Die Bodenetage verfügt über drei Ein- und Ausgänge.
Über zwei Treppen können die Meeris in die obere Etage gelangen.
Auch dort können Sie im Häuschen schlafen oder durch die beiden Ein- und Ausgänge runden drehen.
Über einen kleinen Treppentritt gelangen sie auf das Dach und können anschliessen auf unsere Tisch-Etage flitzen.

Auf den folgenden Bildern ist schön zu sehen, wie unsere Meeris Ihr neues Zuhause lieben.

Das neue Haus im Einsatz als Treppe zur Etage.

Eine richtige Villa.


Das viele herumgewusle macht auch Hunger.

Seitenanfang


Im Winter 2009 haben unsere Wusel in ihrem Garte wieder was neues bekommen. Entstanden ist ein neues Doppelstock-Häuschen.

und eine Heuraufe mit Trinkwas-
serspender.

Ivana geniesst den Ausblick. Sie ist so Kamerascheu

Lisi und Stella

Lotti

Seitenanfang


Im Frühling 2009 haben wir uns entschlossen unseren Eigenbau zu realisieren. Wir haben uns wochenlang Gedanken gemacht, haben Pläne gezeichnet und uns überlegt wie wir unseren Eigenbau haben möchten.
Wir hatten vor, unseren Eigenbau komplett selber zu bauen, entschlossen uns aber einen Schreiner zu beauftragen. Da der Eigenbau im Wohnbereich ist, wollten wir Optisch etwas wirklich schönes, und zweitens musste es praktisch und optimal zum reinigen sein.

Der Eigen-bau aus Fichten-holz im Rohzu-stand. Das ganze steht auf Rollen, für die bessere Reinigung.

Den Boden haben wir mit Novilon ausgelegt und die Ränder mit Teppich-leisten abgeschlos-sen. Das Plexiglas ist eingeschoben und rausnehm-bar.

Unser Traum ist Fertig. Auf 3.75qm Bodenfläche haben unsere 7 Meeris ein Paradies.

Hier ist schön zu sehen, wie unsere Meeris über das Doppel-stockhaus, über das Treppenhaus oder über einen der beiden Stege auf die Etagen kommen können.


Seitenanfang


Auf den Sommer hin haben wir unser Gehege wieder etwas umgebaut. Wir haben unseren Lieben eine Etage spendiert, die Sie über die Treppe erreichen konnten.


Da wir ja noch Platz hatten und wir uns wiederum in Nottiere verliebt hatten kamen Lily und Lola noch zu uns.
Auch gebastelt haben wir fleissig. Unsere beiden Sonnenscheine lieben das laubsägen, hämmern, schrauben und malen.


das Hüsli auf den Muttertag 2008 
gebastelt

 Heuraufe

Im Herbst 2008 kam dann der erste traurige Moment mit unseren Meersöili. Loris hatte einen schweren Herzfehler und ist friedlich eingeschlafen. Wir versuchten es dann kurz ohne Kastraten, das funktionierte aber nicht wirklich gut.
Wir haben uns wiederum in einer Auffangstation umgesehen und haben uns in Lucky verliebt.
Dann war da noch....... Als wir Lucky abholten wuselte da noch ein anderer Schatz umher: Stella. Sie war ganz schlecht beieinander. Sie hatte kein Fell mehr als Sie in die Auffangstation gekommen ist. Es war Liebe auf den ersten Blick für uns.

Lucky

Stella

Seitenanfang


Die Zeit verging, und schon bald hatten wir die ersten Erweiterungspläne im Kopf. Wir haben uns ein Tierschutzvivarium zugelegt, Verbindungslöcher gebohrt, den Auslauf anders gestaltet und das ganze umplaziert. Der Käfig stand auf einem Podest und diente zugleich als Unterstand. Er war über die Steintreppe erreichbar.

Erweiterung

Da wir nun mehr Platz hatten, und unsere beiden Sonnenscheine der Meinung waren, dass der Papa auch ein Meersöili haben sollte, haben wir Ausschau gehalten nach einem weiteren Meeri. Wir sind wieder in einer Auffangstation fündig geworden: Lisi kam zu uns.

Lisi

Die Vier

Seitenanfang


Wir haben unsere ersten Meersöilis geholt. Lotti und Ivana stammen aus einer Zucht, den Kastraten Loris haben wir aus einer Auffangstation.
Die drei verstanden sich von Anfang an prächtig. Sie genossen das Gehege und wuselten umher.

Lotti

Ivana

Loris

Seitenanfang


Im Herbst/Winter 2007 haben wir uns entschlossen Meersöilis zu halten. Wir haben uns dies lange vorher schon überlegt, und im Netz einiges recherchiert über die Haltungsbedingungen, Rassen usw.
So haben wir uns einen Käfig von 1mx1m gekauft und einen ständigen Auslauf von 1qm gebaut.